responsive web templates
insinova bietet Gemalto SafeNet HSM an

Gemalto SafeNet
Hardware Security Module

Sicherheitsmodule für PKI

Sensible Daten und kritische Anwendungen werden geschützt, indem kryptografische Schlüssel in HSMs gespeichert, geschützt und verwaltet werden. So wird die Zertifizierungsstelle der PKI vertrauenswürdig und die Zertifikate werden sicher erstellt. Dies gewährleistet maximale Sicherheit und schafft Vertrauen.


Genauso wie Sie und andere an die Echtheit Ihres Reisepasses glauben, muss in der digitalen Welt die Echtheit von ausgestellten Zertifikaten sichergestellt werden.
Die Echtheit Ihres Reisepasses wird durch das Passbüro sichergestellt, indem Ihr Pass einen amtlichen Vermerk, einen Stempel und eine von Hand geleistete Unterschrift bekommt. In der digitalen Welt ist die Zertifizierungsstelle das Passbüro. Analog Ihres Reisepasses wird dort eine digitale Information in Form eines Zertifikats durch den privaten Schlüssel (Stempel) der Zertifizierungsstelle signiert. Wenn wir uns nun vorstellen, dass jemand unbeschriebene Reisepässe und den Stempel des Passbüros gestohlen hätte, würde wir allen Reisepässen dieses Staats kein hohes Vertrauen schenken, mit allen Konsequenzen für alle Pass-Inhaber. Dies gilt genauso für digitale Zertifikate: Wenn wir wüssten, dass Zertifikate von einer bestimmten Zertifizierungsstelle unsicher, nicht integer oder sogar mehrfach auftauchen, würden wir diesen Zertifikaten keine Bedeutung zumessen. Geschweige diese zur Authentifikation an unseren ICT-Systemen oder zur Verschlüsselung von Daten erlauben. Für eine Zertifizierungsstelle ist es daher enorm wichtig, dass Sie als Betreiber die Integrität der ausgestellten Zertifikate jederzeit sicherstellen können. Dazu gehört in erster Linie die sichere Erzeugung und Verwaltung der Zertifizierungsstellen-Schlüssel. Diese werden nicht durch die Zertifizierungsstellen-Software, sondern durch geprüfte und für sehr sicher befundene Hardware Security Module (HSM) erstellt und verwaltet. Der private Schlüssel der Zertifizierungsstelle wird durch das HSM selber erzeugt und kann aus dem HSM nicht ausgelesen werden. Die Zertifizierungsstellen-Software sendet lediglich die zu signierenden Zertifikate an das HSM, welches die signierten Zertifikate wieder zurück an die Zertifizierungsstellen-Software sendet.


Luna SA - Network-Attached HSM für LAN
Die Luna SA ist die umfassende Lösung für die sichere, zentralisierte Generierung, Speicherung und Verwaltung von sensitiven kryptografischen Schlüsseln und Passwörtern. Die FIPS 140-2 Level 3 Zertifizierung garantiert höchste Sicherheit. Das netzwerkfähige HSM ermöglicht eine zentrale Administration und kann einfach und kostengünstig in grosse Serverumgebungen integriert werden. Die Lösung ist skalierbar und erfüllt höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit. Die Administration erfolgt rollenbasiert und erlaubt die Bildung von Personalunionen (z.B. Vier-Augen-Prinzip). Sichern Sie Ihre Windows-Zertifizierungsstelle mit der Luna SA für maximale Sicherheit ab.


Luna PCI - Embedded HSM für Server

Die Luna PCI Karte bietet die gleichen Sicherheitszertifizierungen (FIPS 140-2 Level 2 und Level 3, Common Criteria EAL 4+ und Deutsches Signatur-Gesetz) wie der Luna SA HSM-Server, wird aber vorzugsweise bei kleineren Zertifizierungsstellen (bestehend aus bis zu 3 Servern) eingesetzt. In jeden Zertifizierungsstellen-Server wird eine Luna PCI Karte eingebaut. Die Luna PCI Karte besticht durch die hohe Sicherheit zu einem sehr attraktiven Preis.


Weitere Informationen finden Sie hier:

Adresse

insinova ag
Sumpfstrasse 32                    
6312 Steinhausen
Schweiz

Kontakt

E-Mail: insinova@insinova.ch 
Phone: 041 748 72 05 
Fax: 041 748 72 01